Aktuelles


FACHSYMPOSIUM

Innovation und Stadtwerke - Kooperationen von Stadtwerken und Forschung

 

Dortmund | 28.-29. März 2017

Beginn: 28.3. - 12:00 Uhr

inkl. kostenfreie Abendveranstaltung

Ende: 29.3. - 13:30 Uhr

 

Wie kann das Miteinander von Forschung, Versorgern und Industrie aussehen?

 

Welche Herausforderungen hält das "intelligente" Netz für die Versorger bereit?

 

Welche Erfahrungen gibt es mit dem Smart Meter Rollout?

 

Wie können Kooperationen zum Nutzen der Stadtwerke gelebt werden?

 

Was sind aktuelle Forschungsschwerpunkte und wie können gemeinsam Forschungsgelder akquiriert werden?

 

Sie sind Vertreterin/Vertreter eines Stadtwerks? Sie wollen die Antworten?

Dann melden Sie sich an unter:

info@leitstelle-energiewende-dortmund.de

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist beschränkt.

 

Das finale Programm wird zeitnah hier zur Verfügung stehen.

 


Über uns


Die L.E.D. übernimmt im Sinne einer zentralen Projektleitstelle die fachlich-wissenschaftliche und koordinierende Begleitung der Umsetzung des Masterplans Energiewende. Die L.E.D. ist das zentrale Instrument der Verstetigung des Gesamtprozesses und leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass Dortmund mit einer konzertierten Projektstrategie zu Themenstellungen der Energiewende zu einem national wie auch international beachteten Best Practice werden kann.

 

Die L.E.D. fokussiert auf die Entwicklung, Akquise und Durchführung von Projekten in den Bereichen Energiewende, Smart Grid, Smart City, Smart Factory, Industrie 4.0 und Elektromobilität.

 

Neben technischen Fragestellungen stehen auch soziale und kulturelle Aspekte, Akzeptanzfragen sowie die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern auf der Agenda der L.E.D.

Gesellschaftliche Fragen sind:


Wie kann zunehmender Energiearmut in unserer Städten begegnet werden?

 

Wie kann Energiebildung zum Abbau von Ängsten führen?

 

Wie muss die Energiewende gestaltet werden, um das gesamtgesellschaftliche Ziel vom „Guten Leben“ zu unterstützen?

 

Wie müssen sich Quartiere im Sinne einer gelungenen Energiewende entwickeln?

 

Wie kann die Energiewende in den Fokus der Zivilgesellschaft gestellt werden, die jetzt und in Zukunft mit ihr leben wird?


Die Energiewende kann nur gelingen, wenn die Akzeptanz dafür nicht nur in Politik und Industrie vorhanden ist, sondern vor allem in der Breite der Gesellschaft.

(Dr. Fritz Rettberg, L.E.D.)